Das ABC der modernen Logik und Semantik, Der Begriff der by Wolfgang Stegmüller

By Wolfgang Stegmüller

1. Das dritte Dogma des Empirismus. Die pragmatische Wende QUINES Aufsatz uber die beiden Dogmen des Empirismus bildete, wie guy retrospektiv, uber dreiBig Jabre nach det etsten VerOffendichung sagen kann, einen Meilenstein in det Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie. Zwar ist ein Abriicken yom empiristischen Ansatz weder Ziel noch Effekt det Quineschen Kritik gewesen. Aber sie hat deutlich gemacht, daB der moderne Empirismus beim Studium des Aufbaus wissenschaftlicher Theo rien, ihrer Beurteilungen und ihrer Anwendungen skh viel zu enge Schranken setzte. Die beiden selbstauferlegten Fesseln bestehen nach QUINE in det scharfen Trennung zwischen analytischen und synthetischen Satzen sowie in der those, daB ane in empirischen Wissenschaften verwendeten nichtlogi schen Begriffe definitorisch auf einige Grundbegriffe zutuckfuhtbar seien, die sich nur auf Beobachtbares beziehen. Das eben erwahote zweite Dogma des Empirismus kann heute als uberwun den gelten. MaBgebend dafur battle vermutlich nicht anein QUINES Kritik, sondern zudem die Tatsache, daB mit R. CARNAP einer der Hauptvertreter des Empirismus von dieser those abriickte. In seinem ersten Buch, Der iogische Aufoau der Welt" hatte er noch versucht, det empiristischen Begriffslehre den prestige einer programmatischen Deklaration zu nehmen und sie in eine logisch begrundete Aussage zu transformieren. CARNAPS Einsicht in die empirische Unclefinierbarkeit von Dispositionspradikaten sowie die sich immer starker clurchsetzencle Oberzeugung von der Existenz rein theoretischer Begriffe, die mit dem Bereich des Beobachtbaren nur mehr lose und sehr indirekt verknupft sind, bildeten die beiden wichtigsten Manifestationen des Scheiterns dieses grollattigen Projektes.

Show description

Read Online or Download Das ABC der modernen Logik und Semantik, Der Begriff der Erklärung und seine Spielarten PDF

Best german_5 books

Business-Process- und Workflow-Management: Prozessverbesserung durch Prozess-Management

Prozess-Management bedeutet, Organisationen als Prozessorganisationen zu führen: einerseits um die aktuellen ISO-Normen umzusetzen, andererseits um Effizienzverbesserungen zu erzielen. Prozessorganisationen sind sich ihrer Geschäftsprozesse innerhalb des gesamten Unternehmensumfanges bewusst und können diese somit gezielt qualitativ verbessern und automatisieren.

Mathematik in Physik und Technik: Eine Einführung mit 572 Aufgaben und Lösungen

Mathematik in Physik und Technik ist ein Lehrbuch für Studenten der Physik und der Ingenieurwissenschaften, die an sich schon mit den Grundlagen der Mathematik vertraut sind, allerdings noch Schwierigkeiten haben, dieses mathematische Wissen auf konkrete Fragestellungen der Physik zu übertragen. Die vorliegende Aufgabensammlung frischt daher nicht nur latent Vorhandenes auf, sondern versucht, mathematische Methoden in Anlehnung an die Physik anschaulich darzustellen und einzuüben.

Grundlagen der Dienstleistungs-produktion

Mit dem vorliegenden Buch gibt es erstmals eine geschlossene Darstellung betriebswirtschaftlicher Grundlagen der Dienstleistungsproduktion. Das Buch erl? utert die spezifischen Eigenarten von Dienstleistungen sowie die Besonderheiten der Dienstleistungsproduktion. Hierbei werden vor allem diejenigen Tatbest?

Additional info for Das ABC der modernen Logik und Semantik, Der Begriff der Erklärung und seine Spielarten

Sample text

Wir kommen nun kurz auf den Unterschied zwischen Pragmatik, Semantik und Syntax zu sprechen. Wir gehen davon aus, daß wir an einer Sprache vier Hauptfaktoren unterscheiden können: (1) den Sprachbenützer; (2) die von ihm verwendeten sprachlichen Ausdrücke (d. h. , auf die sich der Sprecher mit den von ihm geäußerten Ausdrücken bezieht. Wir sprechen hier von den Designata der Ausdrücke. Die gesamten Untersuchungen einer Objektsprache werden unter dem Oberbegriff Semiotik zusammengefaßt. Die Semiotik ist stets in der Metasprache formuliert.

Der Test für die Richtigkeit der hier aufgestellten Behauptungen besteht in allen Fällen (a) bis (m) darin, daß man die durch Kommas getrennten Formeln durch ,,+-+" miteinander verbindet und durch Aufstellung der zugehörigen Wahrheitstafel nachweist, daß die so entstandene Bikonditionalformel tautologisch ist. Die logischen Äquivalenzen (a) und (b) drucken das sogenannte Gesetz der Idempoteni, von "A" und "v" aus. (c) ist das Prinzip der doppelten Ne8ation. (d) und (e) sind die kommutativen Gesetze (Vertauschungsgesetze) für "A" und "v".

Dies gerade wurde mittels (33) (b) gezeigt. Interessanterweise können beide Normalformen, nachdem sie etwas modifiziert wurden, jeweils für den umgekehrten Test benützt werden. Dazu benötigen wir den Begriff der ausgezeichneten Normaljorm. Dies ist eine solche, bei der jedes vorkommende Fundamentalschema sämtliche in der Formel vorkommenden Satzbuchstaben unnegiert oder negiert enthält. (32) (b) z. B. hat bereits die Gestalt einer ausgezeichneten adjunktiven Normalform. Unter Benützung der Regel (I) (r) kann man jede adjunktive und mittels (I) (s) jede konjunktive Normalform in eine ausgezeichnete verwandeln.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 26 votes